Permalink

0

Linux Befehle lernen macht unabhängig

Linux Befehle lernen macht unabhängig

Es war der Amerikaner Richard Stallman, der die freie Software Linux entwickelt hat. Der Hintergrund ist nicht ganz unpolitisch, denn der Softwareentwickler Stallman verfolgte ganz bestimmte Ziele mit seinem Programm. Er wollte freie und unabhängige Software anbieten, die sich grundlegend von jener der globalen Supermächte im Bereich Informationstechnologie entschied. Er war und ist gegen die Steuerung und Manipulation der kleinen Endnutzer dieser Erde durch einige wenige Computer- und Softwarehersteller. Deshalb schafft das Erlernen der Befehle von Linux bis heute eine Distanz zu den wenigen Großmächten, die den Weltmarkt beherrschen.

Der kleine Pinguin und die Linux Befehle

Ganz einfach ist es nicht, mit Linux Befehlen umzugehen. Der kleine Pinguin, der das Markenzeichen der Software ist, kann den unbedarften Anwender schon mal zur Verzweiflung bringen. Wer Linux erlernen möchte und nicht gerade Informationstechnologie zum Beruf hat, sollte einen Kurs besuchen oder sich zumindest ein Buch kaufen. Diese Software lässt dem Nutzer nämlich sehr viel Freiheit, nämlich die Freiheit zu gestalten. Dafür nimmt sie aber auch kaum irgendwelche Schritte ab und man muss fast alles alleine machen. Inzwischen gibt es verschiedene etwas ausgereiftere Hilfssoftware-Programme, die man zusätzlich zum Linux Kernel laufen lassen kann.

Benötigte Software war für die Großen konzipiert – und nicht für Linux Befehle

Wer vor Jahren schon ein Notebook oder einen Laptop mit Linux auf dem Desktop hatte, der wurde spätestens beim ersten Download im Internet darauf aufmerksam, dass das Herunterladen gar nicht so einfach war. Viele Software-Hersteller boten ihre Programme gar nicht für Linux an, bei anderen musste man erst mal ein Hilfsprogramm implementieren, das die gewünschte Software laufen lassen konnte. Das hieß aber noch lange nicht, dass jetzt endlich die Dateien automatisch entpackt wurden und die Anwendung funktionierte. Auch da musste man noch einmal selbst tätig werden. Es hat sich in den letzten Jahren bei der Linux Desktop Software zwar einiges getan, aber im Anwendungsbereich ist Linux immer noch nicht 100% kompatibel.

Linux Befehle – Server-Software und Supercomputer

Im Bereich Server-Software hat Linux die Nase sehr weit vorgestreckt. Immer mehr Webseiten, Institutionen und Firmen lassen ihre Server mit dem verträglichen Linux laufen. Es ist äußerst Hardware kompatibel und “versteht” sich sehr gut mit anderen Programmen. In den großen Rechenzentren läuft es auf Großrechnern und Supercomputern.
Und was die Schnelligkeit angeht, hängt Linux beispielsweise den Marktführer Microsoft bei den Serverprogrammen um Längen ab.

Linux Befehle als Datenretter

Eine besondere Spezialität von Linux ist die der Datenrettung. Wenn nämlich die Programme der Konkurrenten versagen und die Festplatte abgestürzt ist, kann speziell entwickelte Linux Software Feuerwehr spielen. Die eigens zu diesem Zweck entwickelten Programme laufen sowohl unter Mac Os, wie auch unter Windows Programmen. Sie retten Daten von defekten Festplatten oder erstellen im Idealfall sogar komplette Abbilder.
Und jetzt heißt es -shutdown- wie der Befehl zum Runterfahren bei Linux so schön heißt.

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 5.0/10 (2 votes cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: -1 (from 1 vote)
Permalink

0

Linux Befehle für eines der beliebtesten Betriebssysteme

Linux Befehle

Linux ist eines der beliebtesten Betriebssysteme. Es wurde zu Beginn der neunziger Jahre entwickelt und konnte sich schnell zu einem der am häufigsten verwendeten Betriebssysteme entwickeln. Im Gegensatz zum Marktführer in diesem Bereich – dem Betriebssystem Windows von Microsoft – handelt es sich bei Linux um eine Open-Source-Software. Dies bedeutet, dass zum einen die Benutzung des Betriebssystems kostenlos ist. Im Vergleich zur kostenpflichtigen Nutzung des Betriebssystems Windows können Sie auf diese Weise erhebliche Kosten einsparen. Zum anderen ist auch der gesamte Quellencode öffentlich, sodass Studenten und Programmierer auf diese Weise viel über die Funktionen eines Betriebssystems lernen können und dieses außerdem auch nach ihren eigenen Vorstellungen und Wünschen verändern oder weiterentwickeln können. Zunächst wurde Linux in erster Linie von professionellen Anwendern im Bereich der Informatik verwendet. Doch wurden in den letzten Jahren neue Benutzeroberflächen entwickelt, die die Anwendung anschaulicher und einfacher gemacht haben, sodass auch immer mehr Privatpersonen, die nicht über umfangreiche Computerkenntnisse verfügen, Linux nutzen.

Was sind Linux Befehle?

Wie bereits beschrieben wurden in den letzten Jahren verschiedene Benutzeroberflächen entwickelt, die es den Anwendern ermöglichen, das Betriebssystem wie beim kommerziellen Konkurrenten mit der Maus zu steuern. Die ursprüngliche Steuerung des Systems erfolgte jedoch über eine Konsole. Dabei werden über die Tastatur bestimmte Befehle eingegeben, die dann vom System ausgeführt werden. Das Problem dabei liegt darin, dass der Anwender genau wissen muss, welches Schlüsselwort für welche Aufgabe notwendig ist. Denn nur wenn er den entsprechenden Befehl kennt, kann er diesen eingeben. Zwar gibt es umfangreiche Hilfsdateien, die direkt mit dem Betriebssystem ausgeliefert werden, doch kann es sehr umständlich sein, die einzelnen Befehle zu suchen. Daher empfiehlt es sich für die Linux-Anwender, zumindest die wichtigsten Befehle zu lernen. Daraufhin ist es möglich, das Betriebssystem über die Konsole schnell, einfach und präzise zu steuern.

Wie können Sie die Linux Befehle erlernen?

Wenn Sie sich dazu entschließen, Linux zu nutzen und die wichtigsten Linux-Befehle zu erlernen, stellt sich immer die Frage, wo Sie die notwendigen Informationen dafür finden können. Einen ersten Anhaltspunkt stellt die Systemdokumentation von Linux dar. Wenn Sie den Befehl “man” eingeben und anschließend einen beliebigen weiteren Ausdruck, erhalten Sie eine ausführliche Erklärung darüber, was dieser Befehl bewirkt und wie Sie ihn anwenden können. Dies ist sehr hilfreich, wenn Sie bereits wissen, welcher Befehl infrage kommt. Wenn Sie jedoch eine bestimmte Aufgabe lösen wollen und ihnen bisher kein Befehl bekannt ist, mit dem Sie das Problem lösen könnten, führt diese Methode nicht zum Ziel. In diesem Fall können Sie im Internet um Rat suchen. Es gibt zahlreiche Seiten, die sich mit der Bedienung von Linux auseinandersetzen. Auf diese Weise ist es fast immer möglich, einen Linux Befehl zu finden, mit dem Sie das Problem lösen können.

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 0 (from 0 votes)
Permalink

0

Wofür Linux Befehle benötigt werden

Wofür Linux Befehle benötigt werden

Die Entscheidung für das Betriebssystem Linux in seinen verschiedenen Varianten wird nicht mehr alleine von Computerfreaks oder Studenten im naturwissenschaftlichen Bereich getroffen. Neben Mac OS und Windows hat sich die Linux-Familie längst als ernstzunehmende Alternative etabliert und kommt immer häufiger auch auf privaten Rechnern zum Einsatz. Eine gewisse Umstellung von Apple oder Windows auf Linux ist dabei unvermeidbar, da hier Anwendungen und grundlegende Aufgaben über bestimmte Befehle einzugeben sind. Viele erfahrene Anwender entscheiden sich sogar durchgängig dafür, die Vorzüge eines GUI zu umgehen und ihren Linux-Rechner über die reine Befehlseingabe zu steuern.

Wofür Linux Befehle benötigt werden

Wer als Computernutzer seit vielen Jahren mit einem Windows-Rechner oder einem iMac von Apple gearbeitet hat, ist mit einer grafischen Oberfläche seines Computers vertraut. Das Anlegen und Verwalten von Ordnern und Dateien wird hier üblicherweise per Maus vorgenommen, die Eingabe von Befehlen in eine Konsole mittels Tastatur ist nur noch selten nötig. Genau dies ist allerdings bei vielen Linux-Rechnern weiterhin Gang und Gäbe, wobei durch Linux Befehle die komplette Verwaltung des Computers gelingt. Über Schriftbefehle, die gewohnt über die Tastatur eingegeben werden, wird eine Steuerung des Betriebssystems möglich, die ältere Windows-Nutzer noch über die MS-Dos-Eingabeaufforderung kennen dürften. Genau auf diese können professionelle Computernutzer unabhängig vom Betriebssystem nicht verzichten, die GUI wird hier stets nur als Ergänzung verstanden.

Wo sich die passenden Linux Befehle finden lassen

Grundsätzlich stellt die Umstellung auf einen Linux-Rechner für jeden Computernutzer eine Herausforderung dar, die mit einer geringen Eingewöhnungszeit einhergeht. Dies gilt auch für die Verwendung der Linux Befehle, weshalb es empfehlenswert ist, diese über Literatur oder ein Tutorial genauer kennenzulernen. Bereits im Internet lässt sich auf Fachseiten zum Thema Linux eine grundlegende Aufstellung über viele Befehle finden, die im Alltag eines Computernutzers eine Rolle spielen. Wer spezielle Aufgaben mit seinem Rechner erfüllen möchte und deshalb nicht mit den Standardbefehlen zurechtkommt, sollte in einschlägige Literatur investieren, die jede Bücherei mit einem Fachbereich für Computertechnik führt.

Linux Befehle lernen oder einfach nachschlagen

Nur weil man nicht auf Anhieb alle Befehle kennt oder fürchtet, diese mühsam lernen zu müssen, sollte die Umstellung auf einen Linux-Rechner nicht gleich scheitern. Im Gegenteil kann es sich lohnen, mit den richtigen Büchern oder einem Tutorial den Schritt zu wagen und so zu einem besonders sicheren und stabilen Vergnügen bei der Computernutzung zu gelangen. Jeder Anwender, der sich für das Betriebssystem Linux entschieden hat, hat klein angefangen und musste selbst die elementarsten Befehle einmal erlernen. Ein häufiges Nachschlagen ist gerade am Anfang nicht verboten und hilft bei einer täglichen Nutzung dabei, Linux Befehle zu entdecken und fast wie selbstverständlich zu verwenden.

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: +1 (from 1 vote)
Permalink

0

Linux Befehle

Linux Befehle

Das Betriebssystem Linux ist eine kostenlose Alternative zu dem immer noch am häufigsten verwendeten Betriebssystem Windows. Obwohl Linux mit allen Bestandteilen kein Geld kostet, schreckt dieses Betriebssystem immer noch viele Menschen ab. Grund hierfür ist unter anderem, dass die Befehlseingabe hier ganz anderes funktioniert als unter Windows. Während Windows eher luxuriös die meisten Dinge eigenständig regelt oder nur durch einen einfachen Mausklick oder Tastendruck bedient werden muss, erfordert Linux oft die Eingabe der jeweiligen Linux Befehle über das sogenannte “Terminal”.

Was sind Linux Befehle überhaupt?

Die genannten Befehle werden in die Kommandozeile des Terminals eingegeben. Das Terminal ist ein kleines Fenster, das sich mit einem Mausklick auf die entsprechende Schaltfläche oder durch die Tastenkombination Strg+Alt+T öffnen lässt. In diesem Terminal können dann Befehle eingegeben werden, die nach dem Drücken der Eingabetaste verschiedene Dinge im Computer auslösen und dann zu den gewünschten Ausgaben führen. Hierdurch ist es zum Beispiel möglich, Programme zu starten. Linux Befehle können aber auch für professionellere Einsätze wie die Kompilierung von selbst geschriebenen Programmen oder das Anzeigen von Systemprozessen verwendet werden. Die Befehle machen die Bedienung deshalb zwar etwas weniger einfach, dafür aber wesentlich schneller. Viele Dinge können mit ihnen über das Terminal geregelt werden, während zum Beispiel unter Windows wesentlich mehr Schritte nötig sind oder sogar spezielle Programme installiert werden müssen.

Welche Linux Befehle gibt es?

Grundsätzlich ist die Zahl der Linux Befehle so groß, dass es nicht möglich ist, an dieser Stelle eine einigermaßen umfassende Aufstellung zu geben. Allerdings können die Befehle nach der Häufigkeit ihrer Verwendung unterschieden werden. Es gibt Befehle, die von nahezu jedem Benutzer von Linux regelmäßig verwendet werden. Wer gerade mit Linux angefangen hat, sollte sich diese Befehle unbedingt ansehen. Wer sich nicht mit den wirklich grundlegenden Befehlskombinationen beschäftigt hat, wird wenig Freude mit Linux haben, da er die Möglichkeiten dieses Betriebssystems gar nicht richtig nutzen kann. Das Wissen um die grundlegenden Befehle bewirkt dagegen im Gegenteil, dass durch wenige Eingaben erstaunliche Dinge hervorgebracht werden können. Dies motiviert den Einsteiger (und auch den Fortgeschrittenen), nicht aufzugeben, sondern sich weiterhin mit Linux zu beschäftigen.

Die grundlegenden Linux Befehle

Der Befehl cd ermöglicht den Wechsel zwischen verschiedenen Verzeichnissen. Dies ist zum Beispiel dann wichtig, wenn ein Programm gestartet wird, dass sich in einem bestimmten Verzeichnis befindet. Der Befehl mv kann eine Datei verschieben oder auch umbenennen. Mit dem Befehl rm können die gewünschten Dateien (die wie immer angegeben werden müssen) gelöscht werden. Mit whereis kann ein Programm gesucht werden. Die Linux Befehle ls und cat schließlich zeigen den Inhalt eines Ordners beziehungsweise einer Datei an.

VN:F [1.9.21_1169]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.21_1169]
Rating: +1 (from 1 vote)